Ihre Anfrage bei Zählerschrank24

Für die Angebotserstellung (Zählerschrank) sind folgende Daten notwendig.
weitere Informationen
Es gibt in Deutschland ca. 900 verschiedene Verteilnetzbetreiber (VNB). Diese haben individuelle, technische Anschlussbedingungen für Zähleranlagen. Daher ist die Angabe der Region (Postleitzahl), in der die Anlage gesetzt werden soll, für die Konfiguration eben dieser von zentraler Bedeutung, da so der zuständige VNB ermittelt werden kann.
weitere Informationen
Die Anzahl der Zählerplätze in dieser Kategorie kann i.d.R. anhand der Anzahl an Wohneinheiten abgeleitet werden. Klassischerweise kommt bei einem Mehrfamilienhaus ein weiterer Zähler für den allgemeinen Stromverbrauch (z.B. Treppenhaus, Außenbeleuchtung) hinzu. Falls gewerblich genutzte Flächen vor Ort vorhanden sind, so ist i.d.R. je Gewerbe ein weiterer Zähler notwendig.
weitere Informationen
Grundsätzlich wird bei ein separater Lieferzähler erst ab einer Nennleistung von 10 kWp notwendig. Ab einer Nennleistung von 20 kWp ist eine interne Verdrahtung von 16 mm² notwendig. Wandlermessung zwischen 30 und 135 kW.
Die Leistungssteuerung erfolgt entweder über eine Begrenzung entsprechend der 70 % Regel am Wechselrichter oder über ein Einspeisemanagement zur Erreichung von Sollwerten.
weitere Informationen
Falls ein Wärmepumpenzähler mit separatem Tarif geplant ist, ist ein zusätzlicher Zähler und eine Rundsteuerempfänger zum Tarifmanagement notwendig. Je nach Region und VNB ist entweder ein zusätzliches TSG-Feld oder eine modulare Baueinheit zur Aufnahme des Rundsteuerempfängers vorzusehen.
weitere Informationen
Im Rahmen der Energiewende spielen intelligente Lade-u. Messsysteme eine zentrale Rolle. Je nach Leistung der geplanten Ladeinfrastruktur kann der durch den Ladevorgang ausgelöste Dauerbetrieb einen zusätzlichen Zählerplatz notwendig werden lassen. Auch bieten einige VNBs ebenfalls für E-Ladestationen separate Tarife an, wodurch auch ein zusätzlicher Zählplatz benötigt wird.
weitere Informationen
Elektrotechnische Anlagen werden grundsätzlich langfristig konzipiert. Da die Zähleranlage der zentrale Knotenpunkt eines jeden Hausstromnetzes ist, ist eine zusätzliche Reserve für zukünftige Erweiterungen der Anlage sinnvoll.
weitere Informationen
Mit zunehmenden Fortschritten im Bereich der Gebäudeautomatisierung entsteht auch ein immer größer werdender Platzbedarf, um die notwendigen Aktoren, Spannungsversorgungen etc. aufnehmen zu können.
weitere Informationen
Mittels eines Multimediabereichs ist es möglich, Energie- und Datenversorgung in einem Hauptverteiler unterzubringen. Der Multimediabereich bietet flexible Lösungen für die Verteilung der hauseigenen SAT-,BK- und Netzwerkanlagen.
weitere Informationen
Es besteht die Möglichkeit das für Ihre Anlage benötigte Zubehör nach den entsprechenden technischen Anschlussbedingung (TAB) ihres Energieversorgers einbauen und verdrahten zu lassen, sodass Sie einen anschlussfertigen Schrank erhalten.
Ihre Kontaktdaten
Wir bieten ihnen den Zählerschrank immer mit allem benötigtem Zubehör nach den entsprechenden technischen Anschlussbedingung (TAB) ihres Energieversorgers an. Dazu gehören z.B.: SLS-Schalter, Überspannungsschutz, Einspeiseklemmen, Hauptschalter im oberen Anschlussraum, Zählersteckklemmen, Datenschnittstellen/ OKK, Abdeckstreifen, APZ-Raum + Zubehör, Steuerleitungsklemmen.
Wir erstellen Ihnen innerhalb der nächsten 1-2 Werktage ein Preisangebot und übersenden dieses an die angegebene E-Mail-Adresse.