« zur Übersicht

Wie wird eine Siedle Sprechanlage (Typ Komplettset 1+N) verdrahtet?

37 mal gelesen  13. May 2019

1. Der zentrale Punkt der Verdrahtung ist idealerweise die Außenstation, diese wird im Außenbereich auf Putz per Schrauben und Dübeln montiert.

2. Von diesem Punkt müssen 2 Adern zum Netzteil gezogen werden, auf beiden Seiten "b" und "c" genannt, 2 weitere Adern müssen jeweils zu den Innenstationen gezogen werden, an diesen ist die Klemmenbezeichnung "1" und "7". An der Außenstation werden die Klemmen mit jeweils "1" und je nach Wohnung mit "7.1, 7.2, 7.3 oder 7.4" beschriftet.

3. Wenn in einer Wohnung mehrere Innenstationen benötigt werden, können ein oder auch zwei weitere Innenstationen parallel an die gleiche Klemme geklemmt werden, damit läuten dann alle -Telefone in der Wohung gleichzeitig

4. Wenn vorhanden, müssen noch 2 Adern zum Tür- oder Toröffner gezogen werden. Dieser wird an der Außenstation mit an die Klemme "b" und an "Tö" (für Türöffner) geklemmt.

5. Wenn an der Wohnungstür (im Treppenhaus) ein weiterer Klingeltaster gewünscht (auch Etagenruf genannt) müssen von dort 2 Adern zu der dazu gehörigen Innenstation gezogen werden und mit an die Klemme "7" und an "ERT" (Etagenruf) geklemmt werden.

6. Wenn die Anlage nun angeklemmt ist, muss Spannung (230V) an das Netzteil gegeben werden. Eine weitere Programmierung ist nicht notwendig, die Sprechanlage sollte direkt einsatzbereit sein.

7. Lediglich die Lautstärkeempfindlichkeit des Mikrofons und der Lautsprecher an der Außenstation kann noch nach Bedarf nachjustiert werden.


Fanden Sie diese Antwort hilfreich?